Der Immobilienmarkt steht derzeit überall in den Schlagzeilen: Seit die Europäische Zentralbank den Leitzins auf ein neues historisches Tief von 0,05 Prozent gesenkt hat, wird die Investition in Immobilien noch attraktiver. Häuser, Gebäude und Wohnungen haben sich somit zu einer begehrenswerten Anlage entwickelt. „Immobilien sind zur Zeit die einzige Alternative, um sinnvoll zu investieren“, meint Axel Winckler, Gründer und Geschäftsführer von realbest.de. „Wohnimmobilien sind nur sehr wenig volatil und bieten eine stabile Verzinsung, beziehungsweise geringe Preisschwankungen“, sagt Winckler.

Neben den niedrigen Darlehenszinsen sorgt auch das noch moderate Preisniveau für gute Investitionschancen auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt. Aufgrund der steigenden Nachfrage und des begrenzten Angebotes ist insgesamt mit einer Preissteigerung zu rechnen. „Die Bedingungen sind gerade besonders gut, um sich den Traum der eigenen Immobile zu erfüllen“, ergänzt Winckler.

realbest.de rät aufgrund folgender Punkte zum Immobilienkauf:

  • Die Zinsen befinden sich auf einem historischen Tief.
  • Die Investition in eine Immobilie bietet eine attraktivere Rendite als andere Kapitalanlagen und ist dadurch eine sehr gute Chance für den Vermögensaufbau.
  • Immobilien bieten einen guten Schutz vor Geldentwertung.
  • Als Immobilienkäufer tätigt man die beste Altersvorsorge, da die Mietfreiheit im Alter eine entscheidende Kostenersparnis ist. Vor dem Hintergrund der stetig fallenden staatlichen Rentenleistungen kann dies eine spürbare finanzielle Entlastung sein.
  • Immobilieneigentümer sind flexibel, da die Immobilie bei einem Umzug auch als Kapitalanlage genutzt werden kann und somit weiterhin Bestandteil des Vermögensaufbaus bleibt.